2015: eine Rheinwoche der Rekorde ... der anderen Art

Schon gut drei Monatevor dem Start musste die Meldeliste mit über 130 Startern geschlossen werden, die Rheinwoche 2015 versprach ein außergewöhnliches Segelevent zu werden. Was auch eintreffen sollte...

Vom YCBL waren in diesem Jahr Jürgen Kiel mit seinem gleichartigen Zugvogel, Thomas Kamphusmann mit seiner leichten Seggerling und Marion und Stefan Sprickmann mit ihrem Kleinkreuzer dabei.

Es wurde ohne "Wanderzirkus" nur auf dem Heimatrevier des SC Rheingau gesegelt. Das "Race Commitee" hatte verschiedene Bahnen über 6 Strom-Km zwischen Schierstein und Eltville ausgelegt, so dass die 7 Startguppen, innerhalb derer die Dyas, Karavel und die Piraten Ranglistenregatten austrugen, gut entzerrt wurden.

Zum Auftakt gab es als seemanschaftliche Sonderprüfung eine längere Startverschiebung, die vor Anker im 2,5 Kn schnellen Strom abgewartet wurde. Punkt 12 war aber dann doch genug Wind und die Boote gingen im 10-Minuten-Rhythmus auf die verschiedenen Kurse. Wir führen nach gutem Start lediglich zu Tal, der schwache Wind reichte nach ca. einer Stunde aber nur für einen mäßigen Platz. Zurück zum Start ging es dann über 2 Stunden gegen den Strom mit zweit Booten im Schlepp, was zu stark erhöhtem Durst unseres Außenborders führte.

Die Wettfahrt am Nachmittag war von ähnlich schwachem Wind geprägt, dank eines guten Starts reichte es für uns noch für den 8. Platz. Thomas' Seggerling machte aus jedem Hauch Fahrt und fuhr insgesamt auf den 4. Platz unserer Yardstick-Startgruppe.

Abends fuhren die nach Einschätzung ihrer Eigner schnellsten Schiffe noch ein spektakuläres Medall-Race um das "Blaue Band" der Rheinwoche.

Am Sonntag ließ Rasmus uns aber endgültig im Stich. Allerdings hatte das Team des SCR als hervorragender Gastgeber ein Ersatzprogramm in der Hinterhand, bei dem für jeden etwas dabei war. So verbrachten wir einen kurzweiligen Nachmittag in schönen Rheingau und in der beeindruckenden Auenlandschaft um Walluf, einem El Dorado für Weinfreunde und Klapperstörche.

So wurde die Rheinwoche 2015 für alle Teilnehmer, vom ältesten und traumhaft schönen  Schärenkreuzer "Bremen" des Rheinwoche-Protagonisten Jan-Carl Kochem bis zur spektakulären Asso 99 seiner leibhaftigen k.H. Prinz Luitpold von Bayern mit 3 Trapezen und poliertem Edelstahlkiel ein Segelevent der Extraklasse, dass schwerlich zu toppen sein wird.

Stefan Sprickmann