Delta Lloyd 24 Stunden Regatta

Delta Lloyd 24 Uurs Zeilrace auf dem Iijsselmeer – gegen die Zeit, nicht gegen den Gegner.


Die Elan Express „Uxor“ von Skipper Gregor Koslowski hat nach dem Rennen stolze 113,55 angerechnete Seemeilen hinter sich gebracht und damit den 27. Platz von 377 belegt. Die Crew Christian Demmer, David Buitenhuis und Meile Sprickmann (Foto links) sind nicht nur pünktlich an der Startlinie, sondern auch 24 Stunden und eine Minute später sicher im Ziel angekommen.

Gestartet wurde in allen größeren Häfen am Ijjsselmeer. Die „Uxor“ ging in Lemmer über die Startlinie, zum Glück noch pünktlich: die Reperatur am Toplicht und das Schleusen haben doch etwas länger gedauert, als gedacht. Der erste Schlag ging Richtung Urk. Nach einigen Tonnenrundungen zwischen  Lemmer, Urk und Enkhuizen segelte die Crew bei Sonnenaufgang in den nördlichen Teil des Ijsselmeers. Dort standen noch fünf weitere Racken auf dem Programm. Die letzte Tonnenrundung war um die WV19 vor Medemblik. Von dort sind es nur noch fünf Seemeilen bis zur Ziellinie. Eigentlich kein Problem: das Boot lief die ganze Zeit gute sechs Knoten aber dank Flaute und Sonnenschein in der letzten Stunde wurde um jeden Meter und jede Minute gekämpft.

 

Das Ziel war kurz vor der Hafeneinfahrt in Medemblick. Dort haben hunderte Besucher die Segler mit Applaus empfangen, aber der lauteste Beifall kam von Marianne und Günther Schrewe, natürlich mit der Vereinsflagge in der Hand.

 

Der Hafen füllte sich schnell: insgesamt sind rund 580 Schiffe mitgestartet und ganz Medemblick war auf den Beinen um dieses Tolle Event zum 51. Mal mitzugestalten.

 

Meike Sprickmann  03.09.2015

 

http://www.zeilen.nl/24uurs/attachment/zeilen_cover_fotos_001-100_v219/

 

http://www.kustzeilers.nl/php_24uurs/uitslag_2015.html

 

https://www.flickr.com/photos/kustzeiler/albums/with/72157657508837568


http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordseereport/Auf-die-Nordsee-fertig-los,sendung421156.html