Unsere 470er Segler beim 33. Masters Cup

Heute ist der 3. Wettfahrttag in Bracciano ca. 30 KM nördlich von Rom.

 

Jockel und Stefan Oetken sind bei den GrandMaster auf Platz 3 (1-5-7-2) Max Pleger/Bea Badouin bei den Apprentice Master auf Platz 3 (4-3-2-2) und Kristof Doffing bei den Master auf Platz 13 (15-8-10-19) Hier herrscht eine sehr entspannte freundschaftliche Atmosphäre zwischen den Nationen. So wurde bei der Eröffnungsfeier auf dem großen Stadtplatz in Bracciano von den Seglern aus 11 Nationen ausgelassen getanzt. Abends wird in großen Gruppen zusammen in den kleinen Restaurants gegessen oder gemeinsam in großer Runde gegrillt. Wir sind gespannt auf den heutigen 3. Wettfahrttag und ob wir die Ergebnisse halten oder verbessern können. Es bleibt spannend.  Wenn Ihr wollt könnt ihr auf FB die Veranstaltung verfolgen: 470 Master Cup 2016

 

Der Segelclub 'Planet Sail' ist sehr gastfreundlich und das Helferteam super engagiert, die große Zahl der Segler zu betreuen. So sind insgesamt 59 Zweierteams im 470er aus Europa, Rusland,  Israel und Neuseeland  hier versammelt, um den jährlich Anfang August statt findenden 470er Masters World Cup zu segeln. Das Wetter 30-32 Grad warm und den ganzen Tag scheint die Sonne. Morgens weht ein laues Lüftchen und mittags gegen 13-15h setzt die Thermik ein und bei bisher 2-3 Bft sind die Segelbedingungen recht schwierig, da sehr drehende Winde herrschen. Es gibt 4 Altersgruppen und bisher wurden 4 Wettfahrten gesegelt.

 

Der runde Vulkansee ist 8 km im Durchmesser groß mit klarem angenehm warmem Wasser und schöner grüner Hügel Silhuette. Bracciano ist ein kleines hübsches mittelalterliches Städtchen auf dem Berg, mit Castell, Stadtmauer und verwinkelten Gässchen. Hier haben viele wohlhabende Römer Ihre Ferienwohnungen und der Strand am See ist angenehm und  nicht so voll um diese Jahreszeit.