Kreutz Ass Lelystad Regatta

Boot: Luffe 40

 

Crew: Kurt, Jonas, Alex, Amina, Jonas, Meike, Lennart, David, Max und Georg (die Trainer)

 

Freitag: Training

Nachdem alle angereist waren und das Boot segelfertig gemacht wurde, starteten wir zum Training in die Bucht vor Lelystad. Die Trainingsbedingungen waren ideal. Zu Anfang hatten wir etwa 6 Knoten Wind, der dann im Laufe des Tages immer weiter auffrischte, auf bis zu 17 Knoten. Somit konnten wir uns alle langsam an die neuen Positionen gewöhnen und unsere Aufgaben lernen. Zum Ende des Trainingstages machte Max nochmal einige Stresstests mit uns, indem er uns schnell hintereinander verschiedene Manöver fahren ließ, die dann mit dem doch kräftigen Wind den Puls nochmal auf die Spitze trieben. 

 

 

 Das Resümee des Tages war, dass wir als Crew trotz des ungewohnten Bootes und den für einige neuen Positionen, gut harmonierten und wir für den nächsten Tag gute Chancen haben würden. 

 

Samstag: Up and Down

Bei optimalen Segelbedingungen zwischen 9 und 14 Knoten Wind und Sonne ging es an den Start. Nach vier harten Rennen gegen die Konkurrenz die und gegen die Uhr durften wir müde und geschafft vom Tag zurück in den Hafen fahren. Beim Regatta-Abendessen wurden dann unsere Platzierungen bekannt 2-1-2-1 - es gab also durchaus einen Grund anzustoßen. 

Sonntag: Langstrecke

Nachdem durch die Regattaleitung bereitgestellten gemeinsamen Frühstück ging es zur Langstreckenregatta an den Start. Der Kurs führte um die neu aufgeschüttete Sandinsel vor Lelystad und war etwa 25 Seemeilen lang. Bei mäßigem Wind starteten wir zur Luvtonne, um dann auf einem spitzen Gennakerkurs um die Insel. Trotz des geringen Windes konnten wir noch einen guten 3. Platz erkämpfen. 

Insgesamt konnten wir uns zur Siegerehrung über einen 1. Platz freuen. Ein großer Dank geht an dieser Stelle raus an Kurt, der uns dieses großartige Segelwochenende ermöglichte. Durch die beiden Trainer konnten wir viel lernen und das Beste aus uns rausholen!