Corona...

...und seine Auswirkungen auf unseren Sport

Hygieneplan des YCBL zur Vermeidung von Covid-19 Infektionen während des Aufenthaltes am Nievenheimer See ab dem 2. November 2020 

Liebes Vereinsmitglied,

hier noch mal eine Übersicht aller Coronamaßnahmen für unseren Verein und unsere Standorte:

Geschäftsstelle:
Es muss eine Alltagsmaske getragen werden, wenn sich mehr als eine Person in der Geschäftsstelle befindet.

Ausbildung:
Wird online stattfinden. Mehr Infos dazu bekommt ihr von der Ausbildungsabteilung.

Wintertreffs:
Finden erstmal online statt.

Jugendtraining:
Müssen wir für November leider komplett absagen.

Crewtraining:
Müssen wir für November ebenfalls komplett absagen.

Arbeiten und Betreten des Clubgeländes am Nivenheimer See:
Ist zulässig unter Einhaltung der Hygienebedingungen und Abstandsregeln. Hier die wichtigsten Änderungen:
•    Zum Segeln: Nur privat. Alleine, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes.
•    Für alle anderen erlaubten Aktivitäten: mit den Angehörigen von maximal zwei Hausständen, jedoch maximal 10 Personen.
•    An Land müsst ihr auf dem Vereinsgelände eine Maske tragen.
•    Alle Räume am Nievenheimer See dürfen nur einzeln betreten werden.
Vor dem Betreten des Clubgeländes, müsst ihr den Hygieneplan für Nievenheim genau lesen und befolgen.

Nutzung der Crewboote/ Frauensegeln:
Ist möglich, allerdings nur selbst organisiert als Individualsport - alleine, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes. Das heißt es gibt keine Aufrufe von Meike oder Marion zum Crew/ Frauensegeltreffen mehr. Wenn sich zwei Personen privat zum Segeln verabreden ist das zulässig. Der Hygieneplan vom 2. November 2020 muss eingehalten werden.

Nutzung privater Boote:
Darf als Individualsport ausgeübt werden. Der Hygieneplan vom 2. November 2020 muss eingehalten werden.

Arbeiten an der Halle:
•    Ihr müsst eine Alltagsmaske tragen, wenn sich mehr als eine Person in einer Halle befindet.
•    Ihr dürft zusammenarbeiten mit: mit den Angehörigen von maximal zwei Hausständen, jedoch maximal 10 Personen. Zu allen anderen Personen in der Halle müsst ihr zwingend den Mindestabstand von 1,5 m einhalten.
•    Tragt euch bei Betreten der Halle in die ausgelegten Listen ein. Nutzt zu Beginn das Händedesinfektionsmittel.

Ohé:
•    Die Räumlichkeiten dürfen nur einzeln betreten werden.
•    Auf den Stegen müsst ihr eine Alltagsmaske tragen.

Die Einschränkungen sind nicht schön, aber da viele von uns die Saison trotz Corona gut nutzen konnten, und es momentan auf dem Wasser eher ungemütlich wird, sind wir als Segelsportler noch vergleichsweise gut dran. Bitte achtet auch selbst darauf, dass ihr euren persönlichen Kontaktkreis auch in unserem Verein eher klein haltet. Wir hoffen, dass ihr alle gesund durch diesen schwierigen Herbst und Winter kommt. Vielleicht findet ihr Zeit die Boote fit für die nächste Saison zu machen. Wir werden mit uns mit neuen Informationen zu unserem Vereinsleben in Coronazeiten bei euch melden.

Bis dahin viele Grüße

Tobias Küter, Christine Bärwald, Ralf Thost-Posselt, Manfred Getter, Yasmin Bachmann

 




 

Ziel dieses Hygieneplanes ist es, die Nutzer des Vereinsgeländes am Nievenheimer See vor Infektionen zu schützen und die Ausbreitung von Covid-19 Infektionen auf dem Vereinsgelände am Nievenheimer See zu verhindern. 

Bei allen folgend erlaubten Nutzungen unseres Vereinsgeländes musst du die Regeln zur Personenzahl einhalten. Du darfst das Gelände nutzen:

Zum Segeln: Alleine, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes
Für alle anderen erlaubten Aktivitäten: mit den Angehörigen von maximal zwei Hausständen, jedoch maximal 10 Personen.
An Land musst du auf dem Vereinsgelände eine Maske tragen.
Alle Räume am Nievenheimer See dürfen nur einzeln betreten werden.

Wozu darf das Vereinsgelände genutzt werden?

Das Vereinsgelände darf genutzt werden, um Segeln als Individualsport zu treiben. Dazu darfst du: 

  • dein privates Boot nutzen

  • Crewboote nutzen, sofern du ein Mitglied der Crewgruppe bist 

 

Alle anderen sportlichen Vereinsaktivitäten sind verboten. Das heißt es gibt vom Verein kein organisiertes Jugendtraining, Crewtraining, Crewsegeln, Frauensegeln.

Das Vereinsgelände darf genutzt werden, um Arbeiten am Gelände, den Gebäuden und den Booten durchzuführen.

Wichtigste Maßnahmen
  • Bei Krankheitszeichen (z. B. Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks- / Geruchssinn, Halsschmerzen, Schnupfen, Gliederschmerzen) auf jeden Fall zu Hause bleiben

  • Mindestens 1,50 m Abstand zu Personen halten

  • Maskenpflicht an Land

  • Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere die Schleimhäute nicht berühren, d.h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen 

  • Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln 

  • Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge oder ein Taschentuch gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen.

  • Gründliche Handhygiene: Bei Betreten des Clubgeländes desinfiziert sich jede Person mit dem vor dem Clubhaus bereitgestellten Händedesinfektionsmittel die Hände

  • Händewaschen mit Seife für 20 - 30 Sekunden, z. B. nach Husten oder Niesen und nach dem Toiletten-Gang

  • Anwesenheit mit Namen und An- und Abgangszeit in den bereitgestellten Formularen dokumentieren

  • Gäste müssen zur Rückverfolgbarkeit die Anwesenheit zusätzlich mit Anschrift und Rufnummer dokumentiere.

Was muss ich im Außenbereich beachten?
  • Die oben genannten allgemeinen persönliche Schutzmaßnahmen müssen eingehalten werden. Diese musst du auch beim Auf- und Abbauen oder Verladen der Boote beachten.

Was muss ich in den Räumlichkeiten beachten?
  • Alle Räume am Nievenheimer See dürfen nur einzeln betreten werden.

Was muss ich in den Umkleideräumen zusätzlich beachten?
  • Durch das Öffnen der Fenster musst du während deines Aufenthaltes in der Umkleide für eine Durchlüftung sorgen.

  • Alle persönlichen Gegenstände musst du beim Verlassen des Vereinsgeländes mitnehmen.

Was muss ich auf den Booten zusätzlich beachten?
  • Die oben genannten allgemeinen persönliche Schutzmaßnahmen müssen eingehalten werden.

  • Jede Person oder Crew baut ihr Boot immer vollständig ab.

  • Die Person oder Crew reinigt das Boot und den Bootszubehör gründlich mit Schrubber und Wasser.

Was muss ich im Segellager zusätzlich beachten?
  • Möglichst die Türklinke mit Handschuhen oder dem Ellenbogen betätigen.

  • Jeder Nutzer betritt das Segellager nur kurz, um benötigte Sachen raus zu holen und legt die Sachen nach der Nutzung wieder ordentlich ab.

Was muss ich auf den Toiletten zusätzlich beachten?
  • Jeder Toilettennutzer desinfiziert nach der Nutzung die Toilettenbrille bzw. das Urinal sparsam mit dem dafür bereitstehenden Sprühdesinfektionsmittel.

  • Nach der Toilettennutzung wäscht sich jede Person gründlich wie oben beschrieben die Hände. Flüssigseife, Händedesinfektionsmittel und Einmalhandtücher stellt der Verein an den Toiletten zur Verfügung.

  • Die Toiletten, die Waschbecken sowie die Türklinken werden regelmäßig gründlich gereinigt. Dabei wird auch von der Reinigungskraft die Toilette und das Waschbecken auf ihre Funktion geprüft 

  • Ein Dokumentationsplan der Reinigung hängt in den Toilettenräumen

Unter den Hecken 30, 41539 Dormagen

Telefon: +49 2133 2849200, E-Mail: service@ycbl.de

© 2020 by YCBL

Yacht-Club Bayer Leverkusen