Erste Regatta mit der Kreu♣zAss


Etappenziel der Luffe-Challenge erreicht: Erste Regatta mit der Kreu♣zAss

https://vanudenrecoregatta.org/stellendam/Stellendam

Stellendam Regatta 2022 YCBL mit dem Damen & Junioren Team am Start

Das Damen Team des YCBL hat in Stellendam ihre erste Dickschiffregatta gesegelt. Nachdem die geplanten Regatten in den letzten beiden Jahren abgesagt wurden, nahm das YCBL Damen Team am Niederländischen Saisonauftakt 2022 in Stellendam, auf der Luffe "Kreutz Ass" teil. Die Rahmenbedingungen waren, an Land und auf dem Wasser, perfekt. Als Startschiff fungierte die legendäre "Flyer" (Gewinner der ersten Withbread Around the World Regatta) und Zielschiff war die "Pinta Smeralda" ( ursprünglich gebaut für einen Leverkusener Unternehmer, der mit seinen Pinta´s über Jahrzehnte eine Größe im deutschen bzw. internationalen Offshore Segeln war. Mittlerweile hat diese "Pinta" einen niederländischen Eigner)


Freitag und Samstag wurden in den ORC/IRC Klassen 4 Wettfahrten und Sonntag 3 Wettfahrten ausgeschrieben. Somit war im Vorfeld klar, dass es eine sehr sportliche Veranstaltung wird. Bei böigen und pendelndem Wind legte die Wettfahrtleitung an allen Tagen sehr gute Bahnen aus.

Das YCBL Damen Team traf sich bereits am Donnerstagabend und machte sich bei einer kurzen Trainingseinheit mit dem Revier vertraut.

Bis auf zwei Frauen aus der YCBL Damencrew, war für alle anderen der Freitag Regattapremiere. Die vier Wettfahrten segelten die Damen mit Genua. Der Grundwind war im oberen Bereich für die Genua, entsprechen körperlich fordernd war der Segeltag. Die Manöver klappten und der Speed, unter A 4 auf den Downwindschenkeln, lag häufig über BSP 10 Ktn. Mit den Plätzen 5, 6 ,6 ,6 befand man sich im Mittelfeld des Klassements. Alle waren zufrieden und auch geschafft.

Der Samstag bescherte noch mehr Wind, Böen bis TWS 29 Ktn und so entschied sich das Team für ein kleineres Vorsegel = GE3. Dennoch war das Segeln sehr körperlich. Es gab reichlich "Sonnenschüsse", zerrissene Spi‘s/Gennacker, gebrochene Fallen etc. im gesamten Feld. Downwind, unter Genacker A4 zeigte die Logge der Luffe Kreutz Ass fast durchgängig 2-stellige Werte. Die YCBL Damen segelten die ersten beiden Läufe im Grenzbereich, aber ohne ernsthafte Probleme. Um Material und Köper zu schonen und setzte das Team die weiteren beiden Läufe am Samstag aus. Gesegeltes Ergebnis: Platz 2 und 5.

Abends hatte der Veranstalter alle Teilnehmer zu lockerem Come togehter eingeladen. Es gab Essen an verschieden Foodtrucks. Vom NL Klassiker Fritjes, Fisch, Muscheln bis Pizza & Salat. Bei Softdrinks und Bier tauschten sich die Teilnehmer aus SUI NL GER GBR FRA über die Erlebnisse aus.


Der Sonntag zeigte sich wieder mit blauem Himmel und herrlichem Wind. Die Damen waren hochmotiviert und starteten bei 14 Ktn Wind mit Genua. Der Wind frischte im Tagesverlauf auf. Der Windmesser zeigte häufiger + 20 Ktn TWS. Dennoch blieb man bei der Genua. Die Starts klappten im Verlauf der Serie immer besser und das Team wuchs durch die vielen Manöver immer weiter zusammen. Die Teamleistung wurde belohnt und man segelte drei Mal auf den 3. Platz! Randbemerkung: Durch Materialschaden konnte der Racer "Ker 46 Van Uden" am Sonntag nicht mehr starten, zuvor war es in allen Wettfahrten First Ship Home.

Neben dem Damenteam auf der Luffe "Kreutz Ass" war der YCBL auch mit dem Asso 99 Juniorenteam vertreten. Das Juniorenteam besteht zum Großteil aus Seglern, welche aus Jollenklassen kommen. Das Starten mit der Asso 99 im Feld der unterschiedlich schnellen ORC/IRC Yachten war für das KreutzAsso Team anfangs sehr ungewohnt. Denn es bedarf weiterer taktischer und strategischer Überlegungen, die sich zum onedesign-Segeln unterscheiden. Somit brauchte das Team die vier Wettfahrten am Freitag, um sich mit dem Format vertraut zu machen.

Am Samstag entschied sich das Asso Team aufgrund der rauen Bedingungen das Material zu schonen und an Land zu bleiben. Am Sonntag kam das YCBL Asso Team, mit weniger Wind besser zurecht und konnte im Feld mithalten. Leider schlugen vier DNS von Samstag voll auf‘s Punktekonto und es blieb nur eine Gesamtplatzierung am Ende der Ergebnisliste. Dennoch toll, dass sich das YCBL Asso Team mit dem Binnenracer auf den Weg gemacht hat, sich mit "Dickschiffen" im Vergütungssegeln zu messen.

Resümee beider YCBL Teams : Tolle Veranstaltung, nette Abendveranstaltung, sehr gute Wettfahrtleitung, kompetitives Teilnehmer Feld und sensationelles Segelwetter. Drei Tage Sonnenschein und ausreichend Wind:)) Champagne Sailing @ it best

Besonderer Dank gilt dem YCBL Mitglied Familie Kreutz. Sie haben dem Damen Team Ihre Luffe "Kreutz Ass" zur Verfügung gestellt und Kurt Kreutz für die "Logistik" persönlich gesorgt: Yacht vom Liegeplatz in Lelystad nach Stellendam und Retour überführt, ca. 100 sm pro Strecke. Material-Trailer nach Stellendam gebracht und dafür gesorgt, dass beide YCBL Teams in Stellendam durch Georg Hecht gecoacht wurden.

Einzel Ergebnisse https://manage2sail.com/nl-NL/event/VURStellendam2022#!/results?classId=ORC1 und tolle Segelbilder des Events https://vanudenrecoregatta.org/stellendam/